Quelle: Pers. Beobachtung bzw. Erfahrung

Beobachtung im Aquarium

Aquarium Bestand/623

Aufteilung
In zwei Abteile aufgeteiltes Aquarium: links A-Abteil, rechts B-Abteil
Gesamtoberfläche: 100cm * 50cm
Ganz links: Filterschwamm
Mitte: Abteiltrennwand aus Filterschwamm oben an der Frontschweibe mit dem einzigen schmalen Durchgang.
Besatz: 2.2 Macropodus ocellatus,das Pärchen aus den zwei größeren Tieren ist das A-Abteil-Pärchen, die zwei kleinere Tiere sind das B-Abteil-Pärchen.
Die Tiere sind alle über Körperform oder Grundfärbung gut individuell unterscheidbar. So unterscheidet sich das A-Weibchen in Nichtimponierfärbung von B-Weibchen deutlich durch viele sommersprossenartig über den Körper verteilten rußig dunklen unregelmäßigen Flecken.
Der Boden ist flächendeckend dicht mit einer 25cm-30cm hohen Krautdecke bewachsen. Dorthin ziehen sich die Weibchen meist vor den Männchen zurück.





A-Weibchen ist wieder paarungsbereit.
B-Weibchen auch.
Beide stehen bei den jeweiligen Männchen.
Diese reagieren darauf durch schwanzhängendes, flossenspreizendes Wedeln.
Bei beiden sind keinerlei Schaumblasen zu sehen noch sieht man die Männchen bei irgendwelchen auch nur andeutungsweisen Aktivitäten Schaumblasen oder ein Schaumnest zu bauen.
Beide Männchen weisen mit der Nase aber immer beim Wedeln in ihrer Ecke nach oben an die Wasseroberfläche als sei dort ein Schaumnest.

A-Weibchen hat B-Abteil entsprechend wieder verlassen und hält sich recht konseqeunt in A_Abteil auf.
Dort zeigt es sein Interesse durch Schwanzunten-Schwanzwedeln bei Imponierfärbung.
Beim Schwanzwedeln ist die Schwanzflosse leicht gefaltet.
A-Männchen reagiert darauf auch mit Schwanzuntenschwanzwedelndem Schwimmen.
Beide "tanzen" so teilweise miteinander, teilweise schwimmt mal der eine mal der andere in dieser wedelnden Weise zum Revierzentrum hinten links hinter dem Moos.




Wissenschaft ist der Glaube an die Unwissenheit der Experten. {Richard Feynman}