Quelle: Pers. Beobachtung bzw. Erfahrung

Beobachtung im Teich 2

Grau bedecktHeiter
TW: 18°C - 20°C
OW: 19°C - 21°C
Siehe Teichprotokoll

Ich bin leicht begeistert Smile:

Die Brutstimmung ist endlich zurück

und prompt bei einem Wassertemperaturbereich zwischen 18°C und 21°C.
Das ist als würden sie versuchen meinen spekulierenden Verdacht zu bestätigen. Nette Fisch, die Macropodus ocellatus. Sie versuchen mich nicht zu frustrieren. So richtig frustfrei werde ich aber erst sein, wenn ich Junge von ihnen sehe. (Heute habe ich ganz kleine Jungfischchen im Teich 1 gesehen in einer Flachwasserzone mit 2cm Wasserstand hoffend beobachtet von einer Libellenlarve. Aber leider keine M.ocellatus, sondern Guppies).
Also zurück zur Balzstimmung:
Ich konnte ein adultes Paar aus dem Kupferklan beobachten wie es flott durch den Teich im linken Drittel (Lavendel-/Pfefferminzecke) flitzen sehen. Es wurde gespreizt, beide Männchen wie Weibchen waren schön dunkel gefärbt und wie es sich gehört mit heller Brust und beim Männchen senkrechte Streifen. Also eindeutig Balzlaune und -Beschäftigung Smile. Und das Wetter ist mit einzelnen Wolken schön aber nicht gleißend sonnig, einer Lufttemperatur von 21°C am Abend auch geradezu ideal angenehm für mein persönliches empfinden.

Bisher bleibt es also tatsächlich so, dass M.ocellatus beim Demonstrieren von Balzaktivitäten im Teich sich deutlich von M.opercularis unterscheidet. Es liegen zwar bisher wenige Bobachtungen dem zu Grunde aber wenn man unten auf der Seite Macropodus/ocellatus die Tabelle betrachtet liegen die bisher beobachteten Balzaktivitäten bei einer mittleren Tageswassertemperatur von 19°C! Nächstes Jahr werden soviele Beobachtungen vorliegen, dass diese Tabelle meine bisherigen Spekulationen über den für Balzstimmung bevorzugten Temperaturbereich recht verlässlich geworden (Statistik) sein.
Heute, bei den bisher wenigen Beobachtungen sagt diese Statistik folgendes:

  • M.ocellatus kann schon ab einer Mindestwassertemperatur von 13°C Balzaktivitäten zeigen, wenn es im Tagesmittel 19°C erreicht wird (und es sonnig ist)
  • Oberhalb einer mittleren Wassertemperatur von 19°C schliefen bisher die sichtbaren Balzaktivitäten wieder ein.

Die enge Grenze von 19°C mittlere Wassertemperatur wird wohl mit der Anzahl der Beobachtung noch deutlich aufweichen. In einem Jahr denke ich liegen so viele Beobachtungen vor, dass man anhand dieser Statistik wirklich feststellen kann, ob sich der bevorzugte Temperaturbereich für Balzaktivitäten wirklich von dem des M.opercularis unterscheidet und sich Laichtemperatur bei M.ocellatus evtl. seiner Klimaregion entsprechend angepasst hat. Bis dahin bleiben alle Spekulationen zu denen ich mich hinreißen lasse mit einer möglicherweise sehr kurzen Halbwertzeit versehen Wink.

Männliche Bauchpräsentation

Was ncoh bemerkenswert heute war:
Rechts im Kanalbereich waren in der 20°C Wasserschicht (die tiefere) ein Kupfermännchen und ein Kupferweibchen unterwegs, als ein halbwüchsiger vom Grauklan dazu kam. Das Männchen legte sich bauchvorweisend fast vollkommen flach auf die Seite und richtete sich dann wieder in die Senkrechte auf. Die Bewegung war ruhig, nicht hektisch wie eine Wellenbewegung. Ich hatte den Eindruck als galt diese Gestik dem Neuankömmling, also dem Halbwüchsigen, kann es aber nicht mit Siherheit sagen, da auch das adulte Kupferweibchen in eine Position stand, dass der Bauch des Männchen auch diesem zugewandt war. Das halbwüchsige blieb einen Moment bei dem Paar und schwamm dann weiter ins Schilf.

Das Bauchvorweisen zeigt sich als eine in vielfältigen Kontexten verwendete Gestik.

Einige Ecken des Teiches in Bildern finde sich hier:
TP: 12.06.10 - Bilder




'Je mehr Leute es sind, die eine Sache glauben, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Ansicht falsch ist. Menschen, die Recht haben, stehen meistens allein..'. {Sören Kierkegaard 1813-1855 Philosoph}