Quelle: Pers. Beobachtung bzw. Erfahrung





Beobachtung im Teich

Grau bedecktHeiterWolkenlücken
TW: 15°C - 15°C
OW: 16°C - 23°C
Siehe Teichprotokoll






Die Rundschwanzmakropoden aus Guangzhou in Teich 3

Von den beobachteten Laichvorgängen bei den Macropodus ocellatus in T3 sind keine Jungfische zu erkennen. Ich bezweifele, dass es irgendwelche geschafft haben. Na ja, das Jahr ist noch lang, mal sehen was werden wird.

Die Rundschwanzmakropoden in Teich 1/2

Bei den Macropodus ocellatus in T1/2 war es recht lebendig mit viel schwimmen und werben.
Ein Männchen konnte ich mehrmals beim Abholschwimmen von Weibchen beobachten. Strecke ca. 2m. Es hat offensichtlich einen höhlenartigen Platz an der Rückwand des Teiches 2 in der Rohrkolbenecke als Zentrum auserkoren. Jedenfalls holte er jedesmal sein Weinchen genau dorthin und schwamm dann in diese enge Höhle aus Wurzelgeflecht und Algenfäden hinein, während das Weibchen in 20cm Abstand stehen blieb.
Mehr war aber im T1/2 nicht an Laichstimmung zu beobachten: Männchen die Weibchen suchen gehen und sie dann anwerben auch schonmal zu sowas wie ein Revierzentrum abholen aber mehr nicht. Alle sind schön dunkelbraun mit prächtiger rotzer oder bläulicher Beflosssung. Alle sind recht aktiv aber kein Revier wird verteidigt, keine beobachtbaren Ablaichvorgänge.

Ansonsten haben noch die Teichfrösche überall ihren Laich angeheftet: TP: 04.06.11




Der Hexenwahn vom 15. bs zum 17. Jahrhundert war keine Ausgeburt des finsteren Mittelalters, war keine kollektieve Manie, es war stattdessen eine von Gelehrten! kräftig propagierte Theorie.