Quelle: Pers. Beobachtung bzw. Erfahrung

Ich sitze heute vor dem Miniteich, die Sittiche beobachtend als eine junge Ringelnatter am Ufer sich entlangwindend meine Aufmerksamkeit auf den Teich lenkt.
Die Ringelnatter (Natrix natrix) verschwindet dann im Gras und ist von da aus möglicherweise für mich nicht sichtbar ins Wasser abgetaucht. Jedenfalls nach etwa 5min springt plötzlich rechts aus dem Wasser ein junger Molch aus dem Wasser und erreicht dabei eine Höhe von der eigenen Körperlänge plus etwa 2cm. Er landet darauf knapp 10cm weiter im Uferschlamm und bleibt da liegen.
Ich habe noch nie eine Molch springen sehen, als sei er ein Fisch geschweige denn, dass ich das einem Molch überhaupt zugetraut hätte. Heute jedenfalls haben mich die Molche überrascht und mir beigebracht, dass sie zu erstaunlich fischähnlichen Leistungen im Wasser fähig sind.

Ich vermute, dass es eine sehr explosive und effektive Fluchtreaktion vor der Ringelnatter, die wohl unter Wasser den Molch überrascht hatte.
Im Uferschlamm blieb er dann - der Molch ist noch Kiementräger aber schon recht groß - etliche Minuten unbeweglich liegen bis er endliche wieder zügig zurück ins Wasser krabbelte und schwubs in der Tiefe verschwand.




Je korrupter der Staat ist, desto mehr Gesetze braucht er. {Publius Cornelius Tacitus}