Quelle: Pers. Beobachtung bzw. Erfahrung

Quelle: Pers. Beobachtung bzw. Erfahrung

CAu: 20.03.16 - Problemlösungsbeispiel von Springsittichen mittels Schnabel-Fuß-Koordination

Beschaffen von Futter durch koordinierten abwechselnden Schnabel-Fuß-Einsatz beim Springsittich (Cyanoramphus auriceps)

Weiterlesen

Teichprojekt

Beobachtungen zur naturnahen Haltung von Zierfischen in einer Teichanlage

Hintergrundinfomation: Lebensraum, Stillgewässer

Motivation

Die Motivation zum Anlegen eines Gartenteiches ist der Reiz einige meiner Aquarienfische in einer nahezu natürlichen Umgebung in ihrem möglichst unverfälschten Verhalten beobachten zu können und wenigstens in den Sommergenerationen eine natürlich fordernde, der Haustierwerdung entgegenwirkende Selektion wirken zu lassen.Weiterlesen

MOc: Beobachtungen


Beobachtungen zum Verhalten der Rundschwanzmakropoden (Macropodus ocellatus) in Teichganzjahreshaltung und Aquarium

BoL: 02.11.2017 Kopfunterhängen als Schutz-/Tarnhaltung in Funktion

Heute war der Sperber zweimal an der Voliere: Morgens und Abends. Weiterlesen

CAu: Weißfäule als Nahrung

Springsittiche (Cyanoramphus auriceps): fressen mit Ausdauer Weißfäule im feuchten Holz

Weiterlesen

CAu: Brutpaar beim Baden, Wasserschnecken fressen und Flüggling füttern

Springsittiche (Cyanoramphus auriceps): Brutpaar beim Baden, Wasserschnecken fressen und Flüggling füttern

Weiterlesen

BoL: 14.09.2017 Flüggling wird von allen begleitet

Gestern hat der erste Nestling der aktuellen Katharinasittichbrut die Höhle verlassen.

Er hat Stellung im Pflaumenbaum bezogen und wird überallhin von der ganzen Gruppe adulter begleitet. Nur die Elterntiere sind meist nicht dabei, weil sie Futter besorgen müssen.

BoL: Beobachtungen

Beobachtungen zum Verhalten der Katharinasittiche (Bolborhynchus lineolatus) in Freivolierenhaltung

CAu: Beobachtungen


Beobachtungen zum Verhalten der Springsittiche (Cyanoramphus auriceps) in Freivolierenhaltung

HF: 23.08.09

Beobachtung im Kanal

OW: 22°C,
Siehe: 23.08.09

Eine Großlibellenlarve auf Heterandria-formosa-Jagd:

Da hat sich eine unbestimmte Großlibellenlarve einen H.formosa als Beute ausgeguckt.
Da sie so ~ 15cm weit weg ist, schwimmt sie erst mithilfe ihres Rückstoßprinzipes zielgerichtet und schön langsam auf den H.formosa zu. Als sie einen Krautsitzplatz in 4cm Entfernung zu ihrer erhofften Beute erreicht, landet sie und schleicht von da schön laaangsam auf den Fisch zu.Weiterlesen




'Es ist nicht das Ziel der Wissenschaften, der unendlichen Weisheit eine Tür zu öffnen, sondern eine Grenze zu setzen dem unendlichen Irrtum'. {BRECHT}

Inhalt abgleichen