Gerade entdeckt: Laubfrösche (Hyla arborea) haben sich an meinen Teichen niedergelassen

This node/4060 document has 1 pending revision

Da mach ich gerade mit der Taschenlampe einen Kontrollgang bei den Teichen und der Sittichvoliere:
An den Teichen sitzen die recht zahmen großen Teichfrösche (Rana kl. esculenta auf der Trockenmauer, in dem einen Teich zischen sofort einige Channa aff. gachua "Assam" vor dem Taschenlampenlicht in Deckung, zwischen den flutenden Wasserpflanzen schlafen die adulten Rundschwanzmakropoden (Macropodus ocellatus) und anm Teichrand genauso tief schlafend der Nachwuchs der Rundschwanzmakropoden in Größen von 5mm SL bis 10mm SL.

Dann kommt die Sittichvolieren (15m lang, bis 5m hoch, naturbewachsen) dran mit ihrem Miniteichlein von ~2m X 1.5m (Dreieck)
.
Ein Stück davon entfernt sehe ich dann einen kleinen Frosch aus einem Eimerschen klettern in dem ich Lehm feucht halte, kann aber nicht erkennen, ob es ein jüngerer Teichfrosch ist oder was anderes. Von der Bewegung her war es kein Teichfrosch. Also leise, um die Sittiche nicht zu erschrecken, in die Voliere rein zum Eimer und ... futsch, nicht mehr zu sehen.
Doch gerade als ich aufgeben will, schau ich etwas höher und sehe ihn das Volierengitter hochklettern:
Ein Laubfrosch (Hyla arborea)! knatschgrün und flutschig.

Laughing out loud Ich kann es fast nicht glauben, da haben sich doch offenbar die Laubfrösche meine Teich- und Volierenlandschaft als neues zuhause ausgesucht Party .

Ich bin begeistert.
Damit sind die dauerhaften Bewohner meiner Teiche nun:
Rundschwanzmakropoden, Bergmolche, Teichfrösche, Kröten, Ringelnattern, verchiedene Großlibellen, die üblichen Kleinlibellen, um nur die größeren zu nennen und jetzt auch noch die seltenen Laubfrösche Party !.

Demnächst bekomme ich noch einen Besatz von 25 Edelkrebsen (Astacus astacus) und mit ein wenig Glück gefällt es diesen auch in den Teichen.




Wer am Ruder ist, reißt selten das Steuer herum. {Gerhard Uhlenbruck}