This node/1453 document has 1 pending revision
Quelle: Pers. Beobachtung bzw. Erfahrung

Beobachtung im Teich

Schneefall
W: 3°C - 6°C in den letzten Tagen
Siehe Teichprotokoll

Die Frösche im Teich

Letzten Winter sind zu meiner Überraschung zahlreiche große Frösche im Teich zur Überwinterung geblieben.
das ist aber nicht das Überraschende, sondern dass es außer den Wasserfröschen, von denen ich eine Überwinterung im Wasser erwartet habe auch die Braunfrösche des Teiches sind, die in ähnlicher Anzahl wie die Wasserfrösche im Teich überwintert haben.

Die Frösche unter Eis

Während des Winters unter Eis konnte ich beide Gruppen immer wieder dabei beobachten, wie sie zwischen den Riesenvalisnerien gemütlich rumkrakselten. Sie sind also unter Waser keineswegs in einem Dauerschlaf. Ich weiß zwar nicht was sie dabei vorhaben, aber zumindest zweitweise kriechen sie zwischen den Pflanzen also unter Wasser rum.
Einmal konnte ich sogar sehen, dass sie unter Wasser in einer Gruppe waren, wobei zwei aus der Gruppe in typischer Paarungspartner-Sicherungsmanier verklammert waren. Soll heißen, ein etwas kleinere Wasserfrosch hatte sich mit den Vorderbeinen in typischer Weise auf den Rücken eines etwas größere festgeklammert, un der Größere akzeptierte es. Sie krakselten so beide unter Eis zwischen den Valisneriern.

Die Riesenvalisnerien (Valisneria gigantea)

Wachsen auch diesen Winter gut im Teich!
Die Längeren rötlichen Blätter dei im Sommer bis fats unter die Wasseroberfläche gewachsen sind, sind im Winter unter dem Eis bis auf halber Blattlänge abgestorben. Dafür wurden dann unter dem Eis neue aquariengrüne kurze Blätter getrieben.
Jetzt ohne Eis aber bei immer noch 4°C kaltem Wasser im Mittel sieht man unten am grund überall frische hellgrüne Blätter.
Kurz, diese Allerwelts-Aquarienpflanze zeigt sich nach wie vor als eine prächtige vollkommen winterharte Teichpflanze, die im Winter unter Wasser erkennbar weiter assimiliert und Sauerstoff produziert.
Außerdem finde ich sieht sie im teich auch noch gut aus mit den "Wiesen/Wäldern" die sie dort im tiefen Wasser bildet.




Wer am Ruder ist, reißt selten das Steuer herum. {Gerhard Uhlenbruck}