Macropodus ocellatus

Macropodus ocellatus

Your browser is completely ignoring the <APPLET> tag!
To navigate and view the taxonomy tree java must be enabled.
klick: selkt./nav. im Baum; shift-click: vergr.; Maus gedrückt halten und bewegen: verschiebt; ctrl-click: fixiert; alt-click: anderen vergößern

M. ocellatus

Bestand seit (Halter ist der oben genannte Originalautor): 
20.11.2012
Anzahl: 
8.2 8 Males, 2 Females
Nachzuchtgeneration: 
0
Herkunft
Herkunftsart: 
Nachzucht
Haltungsbedingungen
Haltung: 
Teich (sommers)
Überwinterung: 
Kühl: unter 15°C
Ernährung: 
Fütterung, vorwiegend Lebendfutter
Brutansatz: 
Paarweise
Selektion: 
./.

Start einer Übersetzung des englischen Originaleintrags ins Deutsche. Author des Originaltextes und Halter des beschriebenen Bestandes Bestand/2686 ist Fabian en/node/2686
Ei verbibscht ....
erstmal rausfinden müssen, wie ich die Übersetzungsversion erstellen kann, ohne dass die Historie des Originals kaputt geht und im Bestandslisting der Bestand doppelt auftaucht.
Zeit dran verbraucht, auf eigentliches Übersetzen auf Deustch kommt dann beim nächsten mal. ;( Weiterlesen

M.ocellatus "Handel"-Hauer-AIPv (id2800)

Typ: 
Stellvertreter-Eintrag
Bestand seit (Halter ist der oben genannte Originalautor): 
<= 2007
Anzahl: 
n
Nachzuchtgeneration: 
5
Herkunft
Herkunftsart: 
Nachzucht
Herkunftshaltungsbedingungen: 

Dieser Bestand lebt ganzjährig ununterbrochen in einem Teich, an dem jährlich Eisvögel fischen kommen.
Ob der Bestand noch existiert, weiß ich(Erich) nicht.

Haltungsbedingungen
Haltung: 
Teich (ganzjährig)
Überwinterung: 
Freiland
Ernährung: 
Selbstversorger
Brutansatz: 
Gruppe: n.m
Selektion: 
./.

Rundschwanzmakropoden (id2863)

Bestand seit (Halter ist der oben genannte Originalautor): 
02.11.13
Anzahl: 
,5
Nachzuchtgeneration: 
0
Herkunft
Herkunftsart: 
Nachzucht
Herkunftshaltungsbedingungen: 

{Eintrag erstellt von Erich Willems für bax}

Die 5 Jungtiere sind späte Jungtiere von 2013 aus der Teichpopulation Bestand/1326, die auf den Hauer-Tieren basiert.
Sie wurden am 9.11.13 zu siebt aus dem Teich gefangen, in einem Tag langsam auf Zimmertemperatur gebracht - im Wasser aus dem Teich - und so bis zur Abholung zwischengehältert.
In dieser Zeit wurden sie mit lebenden Tubifex und lebenden weißen Mückenlarven gefüttert.
Die zwei kleinsten von so gerade 10mm haben die Umstellung aus dem schon kalten Teichwasser trotz der langsamen Erwärmung über einen Tag offenbar nicht verkraftet, da sie gestern am Sonntag zwischen den Pflanzen des Zwischenhälterungsbeckens nicht mehr aufzufinden waren.

Am 2.12.13 wurden sie abgeholt.

Die 5 Tiere bei der Übergabe:
Der Kleinste ist etwa 11mm SL, der größte 15mm SL.






Haltungsbedingungen
Haltung: 
Teich (ganzjährig)
Überwinterung: 
Freiland
Ernährung: 
Selbstversorger
Brutansatz: 
Gruppe: n.m
Selektion: 
./.

Die Jungfischchen werden bis zum Frühjahr (ersten Tage mit 15°C Oberflächenwassertemperatur) in einem kleinen Becken bei Zimmertemperatur gehältert.
Bis zum Frühjahr und er Entlassung in den Teich dürften sie dann 3cm SL erreicht haben.

Im Frühjahr kommen sie dann in einen "Biotop"-Teich von etwa 4m Länge und 3m größter Breite. Die maximale Tiefe ist 1,2m.
Dort leben sie dann mit Berg- Teichmolchen und Teichfröschen zusammen.

Der Chinesische Klippfisch Chaetodon Chinensis CCXVIIIte Tafel, Fig. I.

Bloch, M. É., "Der Chinesische Klippfisch Chaetodon Chinensis CCXVIIIte Tafel, Fig. I.", Naturgeschichte der ausländischen Fische. Vierter Theil, vol. 4, Berlin, Bey den Königl. Akademischen Kunsthändlern J. Morino & Comp., 1790.

China-Makropoden: Aufgeben gilt nicht

Schäfer, F., "China-Makropoden: Aufgeben gilt nicht", NEWS die Zeitschrift für Aquaristik & Terrristik, vol. 108, 2013.

{Lokal: NEWS_107-D.pdf}

MOc: 17.04.13






Beobachtung im Teich


Temperatur Oberflächenwasser unter dem Eis (OW) Tiefenwasser am Boden mit Bodengrund leicht aufgewirbelt (TW)
Wetter Heiter ph 6.4 6.8
Tiefenwasser(TW) 8°C ⇒ 9°C KH <6°
Oberflächenwasser(OW) 14°C ⇒ 20°C GH < 3° <10°
Luft 11°C ⇒ 22°C NO2 gegen 0 < 1
NO3 gegen 0 < 10
Siehe Teichprotokoll Wasserwerte sind vom 16.12.12
Ein Beispiel für die Werte in den alten Teichen: 04.09.10







Bisherige Bilanz dieses lange kalten Winters für die Rundschwanzmakropoden (Macropodus ocellatus)



Weiterlesen



'Je mehr Leute es sind, die eine Sache glauben, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Ansicht falsch ist. Menschen, die Recht haben, stehen meistens allein..'. {Sören Kierkegaard 1813-1855 Philosoph}

Inhalt abgleichen