Cyanoramphus<G>

Cyanoramphus

Your browser is completely ignoring the <APPLET> tag!
To navigate and view the taxonomy tree java must be enabled.
klick: selkt./nav. im Baum; shift-click: vergr.; Maus gedrückt halten und bewegen: verschiebt; ctrl-click: fixiert; alt-click: anderen vergößern

Cyanoramphus auriceps (Springsittich)

Der Springsittich (Cyanoramphus auriceps)

Beschreibung

Quelle: Fachpublikationen 1 2 Allgemeine Merkmale nach Finch und Buller in den Populationen um 1868-1873

  • Adultes Männchen: Allgemeines Gefieder schön dunkel-grasgrün, an der Unterseite blasser oder leicht mit Gelb überhaucht. Ein dunkel-purpurrotes Stirnband, direkt oberhalb der Nasenlöcher verlaufend, verbindet die Augen. Der obere Teil der Stirn und der Scheitel ist goldgelb. Im Nacken befindet sich ein tiefliegender gelblichweißer Fleck, welcher nur sichtbar wird, wenn man die Federn bewegt (z.B. gegen blasen). Die seitlichen Bürzelfedern mit purpurroten Endsäumen, wodurch hier ein purpuroter Fleck an den Körperseiten entsteht. Die Federkiele sind düster schwärzlich und auf der Unterseite mit einem blass gelben Band. Weiterlesen

Handbuch für Vogelliebhaber, -Züchter und -Händler, von Dr. Karl Russ ... I. Fremdländische Stubenvögel.

Russ, Karl, 1833 -1899, Handbuch für Vogelliebhaber, -Züchter und -Händler, von Dr. Karl Russ ... I. Fremdländische Stubenvögel., : Carl Rümpler,, pp. Page 432, 1878.

305. Der Springsittich (Psittacus auriceps)

Ein allerliebster Papagei, der sich von allen Verwandten durch sein immer lebhaftes Wesen und seine Anmuth auszeichnet.Weiterlesen

New Zealand parakeet/kākāriki

, New Zealand parakeet/kākāriki, : doc.govt.nz, Submitted.

Archived:http://www.webcitation.org/6m4SJ4COz




'Es spielt keine Rolle, wie schön deine Theorie ist. Es spielt keine Rolle, wie klug du bist. Passt sie nicht zu den experimentellen Ergebnissen/Beobachtungen, dann ist sie falsch!'. {nach Richard Feynman, Nobelpreis für Physik 1965}

Inhalt abgleichen