Gibt es Fische, die sich wie Eidechsen in der Sonne aufwärmen?

Quelle: Pers. Beobachtung bzw. Erfahrung
FAQ: 
ja

Ja, die Rundschwanzmakropoden (Macropodus ocellatus)

Adulte wie auch Juvenile suchen bei kühlerem Wasser und direktem Sonnenschein immer wieder sonnenexponierte Stellen auf, um sich dort der Sonne gezielt auszusetzen.
Sie tun dies je nach Situation und Verfügbarkeit der Sonne im freien Wasser genauso wie fast an Land.
Am häufigsten sieht man dieses Verhalten im Frühjahr, wenn das Wasser noch kühl vom Winter ist, die Sonne aber schon kräftig scheint. Aber auch im Sommer genießen sie dieses immer wieder.

Im freien Wasser

stellen sie sich dazu hin und navigieren sich mit den Brustflossen wie ein Sonnenkollektor immer der Sonne folgend mit der Breitseite zugewandt. Sie können dabei große Ausdauer zeigen.
Meist bei Juvenilen gesehen.

In flachem Wasser gerade von Wasser bedeckt

Das ist die bevorzugte Ortswahl der Juvenilen beim Sonnenbaden, obwohl ich weiß, dass sie das Wasser dazu auch vollständig verlassen können, wenn sie nicht zu klein sind.
Auch die Adulten nehmen an solchen Orten Sonnenbäder.

Auf einem dünnen Wasserfilm teilweise oder vollständig außerhalb des Wassers

Das ist eindeutig der bevorzugte Platz von adulten Macropodus ocellatus, wenn verfügbar! Solche Plätze suchen sie dann teilweise zusammen mit Fröschen auf, was ein lustiges Bild ergibt, wenn Frosch und Fisch sich zusammen sonnen.
In den meisten Fällen schieben sie dazu den Kopf bis Vorderkörper auf eine feuchte Plattform und bleiben so manchmal stundenlang in der Sonne liegen. Sind die Plattformen tragfähig genug (z.B. dichte Matten aus Algen und Wasserpflanzen) steigen sie vollständig hinaus und liegen flach auf der Seite in der brütenden Sonne. Ab und an geht dann mal einer wieder gemächlich zurück ins Wasser, um kurz darauf wiederzukommen. Sie regeln so wohl das optimale Wohlgefühl zwischen Sonnenwärme und Hautfeuchtigkeit.

Einen Extremfall konnte ich statt im Teich im Aquarium beobachten, da ist ein älterer Juveniler wenigstens einen halben cm oberhalb des Wasserspiegels auf einen Schwamm unter der Lampe gehupft und hat sich da erst wieder unfreiwillig wegbewegt, nachdem ich ihm beobachtend zu dicht auf die Pelle gerückt war.

Kommentare

Kommentar hinzufügen

KEINE WERBUNG! (NO ADVERTISING!)
Werbung wird als SPAM behandelt und automatisch an BLOCK-Listen gemeldet. (Advertising gets automatically treated as SPAM.)
(If you're a human, don't change the following field)
Your first name.
Zur Prüfung.
Aber wenn du sicher ein Mensch bist, dann lass das obige Feld leer, trage auf keinen Fall irgendetwas ein! (For verification.
Yes if you're a human with at least basic knowledege, don't change this field, let it empty in all cases. )
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Verwenden Sie <bib>Signaturschlüssel</bib> oder [bib]Signaturschlüssel[/bib] um automatisch nummerierte Verweise auf Veröffentlichungen einzufügen.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Sie können mittels der Wiki-Syntax [[ZIEL]] oder [[ZIEL|ZUZEIGENDERTEXT]] Links zu Web-Seiten eingeben. Beispiele: Interne Seiten über Seitentitel: [[Macropodus ocellatus]]; Interne Seiten über URL: [[Macropodus/ocellatus|Rundschwanzmakropode]]; Interne Seiten über Taxonomie: [[Macropodus ocellatus?tax|Rundschanzmakropdenbeiträge]]; Link zu externen Seiten: [[http://tolweb.de]] bzw. [[http://tolweb.de|Eine gute Taxonomieseite]].
  • Use to create page breaks.
  • Text-Smileys werden durch Grafische ersetzt.
  • Use [fn]...[/fn] (or <fn>...</fn>) to insert automatically numbered footnotes.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen




Wissenschaft ist der Glaube an die Unwissenheit des 'Wissenschaftlichen Konsenses'. {frei nach Richard Feynman}