Tanichthys albonubes

Tanichthys albonubes

This browser does not support HTML5-canvas for some reason.
To navigate and view the taxonomy tree HTML5 must be supported.
DBL-KLICK: Hole neue Taxo-Umgebung; SHIFT-CLICK: Erweitere Sichtbereich (Knoten bekommt roten Kreis); Maus gedrückt halten und über Element bewegen: verschiebt und fixiert; CTRL-CLICK: fixiert/löst das Element; CLICK in leerem Bereich hält an Die Bildrate ist abhängig von der Knotenzahl und Leistungsfähigkeit der Browser-Umgebung.

TA: 28.04.10

Beobachtung im Teich 1

Sonnig.
TW: 12°C - 16°C
OW: 10°C - 22°C
Siehe Teichprotokoll

Teich1: Wasser ist dunkel trübe geworden
Teich 2: Wasser immer noch klar

Die Tanis bevorzugen ganz klar das weniger sonnenexponierte Wasser des Teiches 1, welches jetzt zusätzlich auch noch dunkel trübe geworden ist, so dass die Tanies fast nur noch anhand ihrer leuchtenden Augen und Streifen zu erkennen sind.Weiterlesen

TA: 26.04.10

Beobachtung im Teich 2

Sonnig,
TW: 12°C-16°C
OW: 12°C-20°C

Im Teich 2 an der Reasenseitigen Längsseite Laichen die Tanis in den langfadigen Aufwuchsalgenrasen.
Weibchen kriecht mitten durch die Algen, Männchen hinterher. Alles geht recht unspektakulär und ruhig ab. Mal sehen ob Junge hochkommen. Trotz Stichlingen und M. ocellatus.
Im letzten Sommer hatten es 2 im Teich aufgewachsen Jungtiere geschafft.

TA: 24.04.10

Beobachtung im Teich 1

Sonnig,
TW: 9°C-14°C
OW: 8°C-20°C
Siehe: 24.04.10

Die Tanis sehe ich kaum in Teich 2.
Teich 2 unterscheidet sich von Tech 1 dadurch, dass ab Mittag Teich 2 komplett der Sonne ausgesetzt ist, während Teich 1 zu jeder Tageszeit Bereiche besitzt die Beschattet sind. Daduch ist auch die Wassertemperatur in allen Schichten in Teich 1 meistens so 1°C bis 2°C niedriger als in Teich 2!Weiterlesen

TA: Gruppenbildung

Zusammenfassung von Beobachtungen aus der Übersommerung im Gartenteich

Die Tiere sind selten in Gruppen mit mehr als 3-5 Tieren unterwegs in der Teichanlage.
Zumeist durchstreifen sie die 16m Länge der Teichanlage in 3-er-Gruppen in der Form 1 Weibchen gefolgt von 2 Männchen.
Die Männchen sind aber üblicherweise recht standorttreu wenn die Temperaturen 12°C-15°C erreichen bzw überschreiten.
Sie besetzen dann soetwas wie ein bevorzugtes Brutrevier und warten auf vorbeistreifende Weibchen.Weiterlesen

TP: 16.05.09

Beobachtung im Teich

TW: 13°C
OW: 13°C

Die blauen Makropoden strotzen vor Leben.
Seit Mittag kommt die Sonne durch und ich finde auf allen "Sonnenbänken" im Teich
ganz junge Fische von Guppy(Endler) und Heterandria formosa.

Sie legen sich auf den Steinen dicht unter der Wasseroberfläche in die Sonne.
Optimales Wetter, um junge Lebendgebärende zu beobachten, wenn das Wasser etwas kühler ist dafür aber die Sonne scheint Smile.

Die Tanichthys hetzen sich kreuz und quer durch den Teich.




Handle so, dass die Maxime deines Willens jederzeit zugleich als Prinzip einer allgemeinen Gesetzgebung gelten könnte. {Immanuel Kant}

Inhalt abgleichen