Roborowski-Zwerghamster

Bestand seit (Halter ist der oben genannte Originalautor): 
06.2012
Anzahl: 
1.1,6+
Nachzuchtgeneration: 
1
Herkunft
Herkunftsart: 
Nachzucht
Haltungsbedingungen
Haltung: 
Freiluftgehege überdacht
Überwinterung: 
Freiland überdacht
Ernährung: 
Fütterung, vorwiegend Trockenfutter
Brutansatz: 
Gruppe: n.m
Selektion: 
./.
Auflösung
Aufgelöst: 
2015

Kleinfamilien-Gruppenhaltung in einem Freiluftgehege von 3m² ebener Bodenfläche, die mit Schüttungen aus Sägespänen, Steinaufbauten, verschütteten und offen hochgebauten Höhlensystemen aus verschachtelten Apfelsinenkistchen sowie Brennholz in der Fläche wie in der Höhe gut strukturiert ist.

Ihre Höhlen legen sie in den Aufschüttungen an. Die Höhlen sind nur durch Zerstören bei den Großreinigungen zugänglich.
Der einzige Schutz vor dem freien Wetter ist der vor Regen (Überdachung). Je nach Windsituation werden Winters aber dünne Schneelagen im Gehege gebildet. Alles andere müssen sie selbst durch den Bau geeigneter Höhlen sicherstellen. Zur Auspolsterung erhalten sie als analogen Ersatz von Kamelwolle oder ähnlichem filzige Wollfasergemische, die sich sich selbst zerkleinern und eintragen müssen.

Beobachtungsnotizen finden sich Phodopus/roborovskii/Beobachtungen

Kommentare

Frischer Nachwuchs mitte März bei Nachtfrost

Heute 23:00h im Gehege der Roborowski-Zwerghamster (Phodopus roborovskii) eine dickköpfig wackeligen Junghamster vor dem Nest-Haupteingang rumwackeln sehen.
Er war schätzungsweise in dem Alter, in dem die Jungen erstmalig in der Lage sind zwar unsicher auf den Beinen aber dennoch das Nest zu verlassen.
Ein Roborowski braucht von der Geburt bis zu diesem Moment ca. 13 Tage.
Die Tragzeit ist 21 Tage.

Die Geburt fand also statt um den 6.3.2013, also in einer Zeit als noch der winterliche Dauerfrost bestand mit Nachtfrösten von -10°C.
Um den 14.2.2013 muss die Befruchtung stattgefunden haben, als die Fröste auch Tagsüber recht tief waren.

Damit haben die Roborowski in ihrem regengeschützten Freiluftgehege (locker bebretterter Schuppen) sich im eisigen Frost vermehrt und zwar ab Mitte Februar.

Flint nennt den Beginn der Fortpflanzungsperiode mit April.
Feoktistowa und Meschtscherski sehen sie im späten Februar bis frühen März.
Hier im Gehege (trotz Frost) haben sie Mitte Februar begonnen, wobei ich aktuell nicht weiß, ob sie nicht schon vorher Würfe hatten, da ich sie im Gehege im Winter - weil's mir zu kalt ist länger dort zu beobachten - nur selten sehe. Letztere führten ihre Beobachtungen unter ähnlichen Bedingungen durch, wie sie in meiner Roborowski-Kolonie gelten: Halbnatürliche Haltung.
Natürlich sind bei mir der Temperaturverlauf und die Lichtverhältnisse. Nicht natürlich Fütterung, Bodenmaterial (30cm Holzspanschicht) und Schutz vor Fraßfeinden.

Kommentar hinzufügen

KEINE WERBUNG! (NO ADVERTISING!)
Werbung wird als SPAM behandelt und automatisch an BLOCK-Listen gemeldet. (Advertising gets automatically treated as SPAM.)
(If you're a human, don't change the following field)
Your first name.
Zur Prüfung.
Aber wenn du sicher ein Mensch bist, dann lass das obige Feld leer, trage auf keinen Fall irgendetwas ein! (For verification.
Yes if you're a human with at least basic knowledege, don't change this field, let it empty in all cases. )
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Verwenden Sie <bib>Signaturschlüssel</bib> oder [bib]Signaturschlüssel[/bib] um automatisch nummerierte Verweise auf Veröffentlichungen einzufügen.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Sie können mittels der Wiki-Syntax [[ZIEL]] oder [[ZIEL|ZUZEIGENDERTEXT]] Links zu Web-Seiten eingeben. Beispiele: Interne Seiten über Seitentitel: [[Macropodus ocellatus]]; Interne Seiten über URL: [[Macropodus/ocellatus|Rundschwanzmakropode]]; Interne Seiten über Taxonomie: [[Macropodus ocellatus?tax|Rundschanzmakropdenbeiträge]]; Link zu externen Seiten: [[http://tolweb.de]] bzw. [[http://tolweb.de|Eine gute Taxonomieseite]].
  • Use to create page breaks.
  • Text-Smileys werden durch Grafische ersetzt.
  • Use [fn]...[/fn] (or <fn>...</fn>) to insert automatically numbered footnotes.
  • Web page addresses and e-mail addresses turn into links automatically. (Better URL filter.)

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen




Vaterland nennt sich der Staat immer dann, wenn er sich anschickt, auf Menschenmord auszugehen. {Friedrich Dürrenmatt}