Sprachen

Quelle: Fachpublikationen
FAQ: 
ja

Das Wort Gonopodium

ist gebildet aus
den griechischen Wörtern für Zeugung bzw. Geburt: gon, gonos sowie für Füßchen podion.
Zusammen soll es etwa bedeuten: Begattungsextremität, genauer eine zum Begattungsorgan umgebildetet Extremität.

Bei den lebendgebärenden Zahnkarpfen wird das Gonopodium durch die zu einer Rinne bzw Röhre umgebildete und nach vorne schwenkbare Afterflosse (Anale) gebildet.
Durch diese Umbildung sind die lebendgebärenden Zahnkarpfen zur inner Befruchtung befähigt.




Es spielt keine Rolle, wie schön deine Theorie ist. Es spielt keine Rolle, wie klug du bist. Passt sie nicht zu den experimentellen Ergebnissen/Beobachtungen, dann ist sie falsch!'. {nach Richard Feynman, Nobelpreis für Physik 1965}