The Mexican Axolotl: Some Misconceptions and Problems

TitelThe Mexican Axolotl: Some Misconceptions and Problems
MedientypJournal Article
Jahr der Veröffentlichung1969
AutorenSmith, H. M.
JournalBioScience
Volume19
Seitennummerierung593-615
Zusammenfassung The taxonomic status, names (scientific, family, common) and problems in systematics of the single species of popular experimental animal properly known in life stages as the axolotl, Ambystoma mexicanum (Shaw), are discussed. Most experimental stocks have become uniformly neotenic through selection, whereas transformation occurs frequently in freshly caught material.
Die meisten Versuchsbestände sind durch Selektion einheitlich neotenisch geworden, während bei frisch gefangenem Material häufig eine Transformation stattfindet.

Als Axolotl bezeichneten die Azteken alle Larven bzw. Larvenformen der in ihrem Gebiet lebenden Ambystoma, also im Prinzip alle Larven der Tigris-Gruppe, nicht nur diejenigen die sie am häufigstem aßen.
URLhttps://academic.oup.com/bioscience/article-abstract/19/7/593/244946?redirectedFrom=fulltext



Wer heute auf die Demokratie schimpft, dem wird morgen der Marsch geblasen. {Werner Mitsch}