Quelle: Pers. Beobachtung bzw. Erfahrung

Beobachtung im Aquarium

Aquarium Bestand/623
Zeit: 12:00h
WT: 23°C
GH: siehe MOc: 27.03.10 Ablaichen

Aufteilung
In zwei Abteile aufgeteiltes Aquarium: links A-Abteil, rechts B-Abteil
Gesamtoberfläche: 100cm * 50cm
Ganz links: Filterschwamm
Mitte: Abteiltrennwand aus Filterschwamm oben an der Frontschweibe mit dem einzigen schmalen Durchgang.
Besatz: 2.2 Macropodus ocellatus,das Pärchen aus den zwei größeren Tieren ist das A-Abteil-Pärchen, die zwei kleinere Tiere sind das B-Abteil-Pärchen.
Die Tiere sind alle über Körperform oder Grundfärbung gut individuell unterscheidbar. So unterscheidet sich das A-Weibchen in Nichtimponierfärbung von B-Weibchen deutlich durch viele sommersprossenartig über den Körper verteilten rußig dunklen unregelmäßigen Flecken.
Der Boden ist flächendeckend dicht mit einer 25cm-30cm hohen Krautdecke bewachsen. Dorthin ziehen sich die Weibchen meist vor den Männchen zurück.





Die Annahme in der gestrigen Beobachtung, dass das A-Männchen seine letzte Brut wohl abgeschlossen hatte, zeigte sich heute Morgen als Irrtum:
Gestern war es wohl einfach "der Meinung", es sei nichts zu tun und wirkte deshalb so unbeschäftigt.
Heute Morgen war es rege unterwegs:
Jungfische sammeln und wieder an den alten gut einsehbaren Platz zentral sammelnd.
An diesem alten Sammelplatz ging es dabei recht lustig zu, wie in einem Flohzirkus zu!
Die Jungfische waren offensichtlich nicht freischwimmend aber furchtbar aktiv.
Andauernd sausten welche aus dem "Nest" ca 6cm senkrecht nach unten, verharrten etwas und kurbelten sich dann wieder senkrecht hoch zurück in den Sammelplatz.
Und da dies etliche taten, sah es aus wie ein auf den Kopf stehender Flohzirkus: Andauernd hüpfte es runter und wieder rauf.
Das Männchen schien sich daraus nichts zu machen. Der Sammelplatz selbst interesssierte es wieder nicht. Es beschäftigte sich damit, die sich in der Umgebung wohl "verhüpfenden" wieder einzusammeln und an den Sammelplatz zurückzubringen.

Damit werden sie dann wohl heute Abend freischwimmend sein und es ist nicht mehr so "dramatisch", wenn ich das A-Männchen in den Teich setze.

Kommentare

Am Abend nicht Freischwimmer, sondern Kreiseler ;)

War wohl wieder falsch eingschätzt. ich könnte ja auch, statt freihaus über die Ungeduld zu prognostizieren das Wissen über den zeitlichen Brutverlauf nutzen, dann würde ich erst ab ca. dem 4.-5. Tag das Freischwimmen postulieren (22°C WT im Aq.) Wink .
Am Abend sind sie von Flohhüpfern zu Kreiselern geworden Smile.

Hier die Kreiseler im Foto (Schon als kleine Larven scheinen sie die "Rußflecken" der Adulten mitzubringen.)




'Es spielt keine Rolle, wie schön deine Theorie ist. Es spielt keine Rolle, wie klug du bist. Passt sie nicht zu den experimentellen Ergebnissen/Beobachtungen, dann ist sie falsch!'. {nach Richard Feynman, Nobelpreis für Physik 1965}