Cyanoramphus auriceps

Cyanoramphus auriceps

This browser does not support HTML5-canvas for some reason.
To navigate and view the taxonomy tree HTML5 must be supported.
DBL-KLICK: Hole neue Taxo-Umgebung; SHIFT-CLICK: Erweitere Sichtbereich (Knoten bekommt roten Kreis); Maus gedrückt halten und über Element bewegen: verschiebt und fixiert; CTRL-CLICK: fixiert/löst das Element; CLICK in leerem Bereich hält an Die Bildrate ist abhängig von der Knotenzahl und Leistungsfähigkeit der Browser-Umgebung.

Die Papageien, ihre Naturgeschichte, Pflege, Züchtung und Abrichtung.

Russ, 1833 -1899, K., "Die Papageien, ihre Naturgeschichte, Pflege, Züchtung und Abrichtung.", Die Fremdländischen Stubenvögel, ihre Naturgeschichte, Pflege und Zucht, vol. 3, Hannover, Karl Rümpler, 1881.

{Lokal: diefremdlndisc03russ.pdf}


Der Aymara-Dickschnabelsittich [Psittacus(Psilopsiagon) aymara].

S. 217Weiterlesen

Die Papageien, monographisch bearbeitet von Otto Finsch.

Finsch, O., Die Papageien, monographisch bearbeitet von Otto Finsch., : E. J. BEILL, Leiden, 1868.

{Lokal:diepapageien211868fins.pdf}

BOLBORRHYNCHUS(Psilopsiagon) AYMARA

Eine durch ihre Kleinheit und braune Kopff'ärbung sehr charac- Weiterlesen

The ecology of yellow‐crowned parakeets (Cyanoramphus auriceps) in Nothofagus forest in Fiordland, New Zealand

Elliott, G., P. Dilks, and C. O'Donnell, "The ecology of yellow‐crowned parakeets (Cyanoramphus auriceps) in Nothofagus forest in Fiordland, New Zealand", New Zealand Journal of Zoology, vol. 23, 1996.

Lokal:
- "The ecology of yellow crowned parakeets Cyanoramphus auriceps in Nothofagus forest in Fiordland New Zealand.pdf"
- 03014223%2E1996%2E9518084(2).pdf

Der Springsittich Teil 1 Stand unserer Kenntnisse über sein Leben im Freiland

Lantermann, W., "Der Springsittich Teil 1 Stand unserer Kenntnisse über sein Leben im Freiland", Die Gefiederte Welt, vol. 9, 2010.

Einige wichtige Zitate

"Als Lebensräume bevorzugen Springsittiche feuchte, dichte und ursprüngliche
Wälder mit Scheinbuchen-(Nothofagus)-und Steineiben-(Podocarpus)-Beständen.
Sie halten sich üblicherweise in den dichten Baumkronen, weniger im Unterholz
und so gut wie gar nicht am Waldboden
auf"
"Im Freiland
werden sie in der Regel paarweise oder in
Gruppen bis zu zehn Tieren angetroffen,
in denen sich die Paare allerdings eng
zusammenhalten."




Die dümmsten Märchen nennt man Religion. {Erhard Blanck}

Inhalt abgleichen