n<><Braunfrösche>

n<>

Your browser is completely ignoring the <APPLET> tag!
To navigate and view the taxonomy tree java must be enabled.
klick: selkt./nav. im Baum; shift-click: vergr.; Maus gedrückt halten und bewegen: verschiebt; ctrl-click: fixiert; alt-click: anderen vergößern

TP: 18.03.14

Heute 20:30h im Taschenlampenlicht das erste geklammerte Grasfroschpaar entdeckt.
Die ersten Kröten waren auch zu sehen. Die Kröten haben also begonnen zu wandern, mangels Nachtregen zwar zögerlich aber sie kommen in Gang.

Die Bergmolche brauchen aber scheint's doch noch Regennächte. Bisher sind jedenfalls keine zu sehen.

Adulte Rundschwanzmakropoden sind natürlich auch längst dauerhaft oberflächennah aktiv.

TP: 16.03.14

Heute habe ich an den Teichen den ersten Teichfrosch dieses Jahr gehört.
Kröten sind aber noch keine unterwegs, es ist ihnen wohl noch zu kalt des Nachts.
Beim nächsten längeren Nachtregen könnte aber die Wanderung beginnen.

Bergmolche sind auch noch keine eingetroffen.

So besteht das Leben in den Teichen derzeit aus den schon recht aktiven adulten und juvenilen Rundschwanzmakropoden, Rückenschwimmern, Libellenarven, Schnecken und Muscheln.
Sehr viele Kleinlibellenlarven sind zu sehen.

TP: 22.03.14

Am 22.3.14 haben dann auch endlich dei Grasfrösche mit dem Laichen begonnen.
Sie haben ihren Laich genau über den der Kröten platziert, als gäbe es im Teich nicht noch viele andere mögliche Stellen.Weiterlesen

TP: 26.03.14

Inzwischen friert es nachts seit einigen Tagen wieder ordentlich: Wassertonnen werden zu Eisklötzen, nur das Teichwasser friert nicht zu.
Die Bergmolche wollen bei diesen Temperaturen immer noch nicht so richtig einwandern. 2 konnte ich bisher nur ausmachen. Das Männchen und noch ein Weibchen.
Bei den Kröten und Grasfröschen hat das Laichen wieder aufgehört. Mal sehen ob sie demnächst, wenn das Frieren aufhört wieder weitermachen?!

TP: 30.03.14

Kröten und Grasfrösche haben ihre Laichpause unterbrochen und neuen Laich gelegt.

Bergmolche sind immer noch nur wenige Exemplare da.
Kröten und Grasfrösche haben ihre Laichpause unterbrochen und neuen Laich gelegt.

Bergmolche sind immer noch nur wenige Exemplare da.Weiterlesen

MOc: 17.05.13






Beobachtung im Teich


Temperatur Teich 1 (OW) Teich 2 (OW) Teich 3 (OW)
Wetter Normaler RegenGrau bedeckt ph ~6.4 ~6.8 6.8 - 7.2
Tiefenwasser(TW) 12°C ⇒ 12°C KH ~3° 3° - 6°
Oberflächenwasser(OW) 13°C ⇒ 14°C GH 6° - 10° 3° - 6° 6° - 10°
Luft 10°C ⇒ 12°C NO2 <1 <1 <1
NO3 <10 <10 <10
Siehe Teichprotokoll Die Wasserwerte sind vom 01.05.13
Werte im Winter 16.12.12
Ein Beispiel für die Werte in den alten Teichen: 04.09.10







Rundschwanzmakropoden aus Guangzhou (Macropodus ocellatus "Mimbon-Guangzhou") zeigen sich auch mal



Weiterlesen

MOc: 05.05.13






Beobachtung im Teich


Temperatur Teich 1 (OW) Teich 2 (OW) Teich 3 (OW)
Wetter HeiterWolkenlücken ph ~6.4 ~6.8 6.8 - 7.2
Tiefenwasser(TW) 11°C ⇒ 11°C KH ~3° 3° - 6°
Oberflächenwasser(OW) 11°C ⇒ 17°C GH 6° - 10° 3° - 6° 6° - 10°
Luft 11°C ⇒ 18°C NO2 <1 <1 <1
NO3 <10 <10 <10
Siehe Teichprotokoll Die Wasserwerte sind vom 01.05.13
Werte im Winter 16.12.12
Ein Beispiel für die Werte in den alten Teichen: 04.09.10







Sonnenbaden bei den Rundschwanzmakropoden (Macropodus ocellatus)



Weiterlesen

TP: 21.03.10 Bergmolche eingetroffen

Beobachtung im Teich

Teich seit 18.03.10 wieder durchgehend eisfrei

Na, so schnell haben mich die Bergmolche erhört:
Heute habe ich den ersten im Teich gesehen.
Damit bin ich guter Dinge, dass bald noch weitere kommen und ich auch dieses Jahr junge Bergmolche fotografieren und bewundern darf Smile.

Eben am T1 wieder den bassigen Frosch gehört.
Zu sehen war er wieder nicht, aber vom Geräusch her bin ich jetzt ziemlich sicher, dass es am Besten zu den Grasfröschen passt.Weiterlesen

MOc: 13.10.12






Beobachtung im Teich

Heiter
TW: 9°C ⇒ 10°C
OW: 10°C ⇒ 12°C
Lu: 5°C ⇒ 8°C

Siehe Teichprotokoll






Rundschwanzmakropode (Macropodus ocellatus): Bilder vom 13.10.12

Weiterlesen

TP: 21.03.13






Beobachtung in den Teichen


Temperatur Oberflächenwasser unter dem Eis (OW) Tiefenwasser am Boden mit Bodengrund leicht aufgewirbelt (TW)
Wetter HeiterWolkenlücken ph 6.4 6.8
Weiterlesen



Wissenschaft ist der Glaube an die Unwissenheit des 'Wissenschaftlichen Konsenses'. {frei nach Richard Feynman}

Inhalt abgleichen