Rana<G>

Rana

Your browser is completely ignoring the <APPLET> tag!
To navigate and view the taxonomy tree java must be enabled.
klick: selkt./nav. im Baum; shift-click: vergr.; Maus gedrückt halten und bewegen: verschiebt; ctrl-click: fixiert; alt-click: anderen vergößern

MOc: 21.04.11

Beobachtung im Teich

Sonnig, strahlendes SonnenwetterHeiter
TW: 11°C - ./. - 12°C
OW: 11°C - 14°C - 19°C
Siehe Teichprotokoll

Die Rundschwanzmakropoden aus Guangzhou

Heute Mittag bei 14°C Oberflächenwassertemperatur (OW) und 11°C Tiefenwassertemperatur (TW) aber bei strahlend sonnigem Himmel ließ sich zum ersten Mal dieses Jahr bei den Rundschwanzmakropoden im Teich echte Balzstimmung, die zudem eindeutig revierorientiert war beobachten:Weiterlesen

MOc: 08.04.11

Beobachtung im Teich

WolkenlückenLeicht bewölkt
TW: 12°C - 14°C
OW: 13°C - 17°C
Siehe Teichprotokoll

Die Rundschanzmakropoden (Macropodus ocellatus) aus Guangzhou

Die Guangzhou-Tiere in ihrem Teich 3 (Bestand/1306) zeigen wieder, dass sie wirklich nicht scheu sind. Selbst wenn ein relativ unruhiges Kind an den Teich geht, um sie zu beobachten, kommen sie hervor, solange die Bewegungen halbwegs ruhig bleiben!Weiterlesen

MOc: 07.04.11

Beobachtung im Teich

Sonnig, strahlendes Sonnenwetter
TW: 12°C - 13°C
OW: 12°C - 19°C
Siehe Teichprotokoll

Rundschwanzmakropoden (Macropodus ocellatus) und Kaulquappen

Heute kurbeln im Teich 2 überall die Froschkaulquppen rum, wo man hinschaut eine Kaulquappe.
Das Rundschwanzmakropodenmännchen von gestern hat es scheint's inzwischen wieder satt, Kaulquappen zu fressen. Interesssiert sich nicht die Bohne mehr für Kaulquppen und sucht mitten unte Kaulquappen nach anderem Fressbarem.Weiterlesen

Tp: 30.12.10

Obwohl der Teich nun nahezu ununterbrochen seit dem 26.11.10 unter einer geschlossenen Eis- und Schneedecke liegt, kann ich gelegentlich durch ein kleines "Fenster" klar-durchsichtig gehaltenen Eises ins Innere schauen.Weiterlesen

Tp: 12.01.11

Beobachtung im Teich

Grau bedecktLeichter RegenGrau bedeckt
TW: 5°C - 5°C
OW: 3°C - 3°C
Siehe Teichprotokoll

Braunfrösche klammernd aktiv im Teich

Am Abend im Teich 2 zwischen den Riesenvalisnerien in mittlerer Wasserhöhe krakselten zwei braune Frösche aufeinander geklammert rum.
Genaugesagt: Einer klammerte sich auf dem Rücken des anderen fest und beide schienen's zufrieden.
Im Teich überwintern unter Wasser diesen Winter sowohl Braun- wie auch Grünfrösche.

TP: 11.12.10

Heute ist die dicke Eisplatte auf dem Teich 2 an einer Stelle durchsichtig und leicht löcherig geworden.
Abends im Dunkeln beim Temperaturablesen siehe ich dort im Taschenlampenlicht
ca. 6 Frösche unten im Wasser rumkraxeln.
Vorwiegend Wasserfrösche und wenigstens ein Grasfrosch. Er klammerte sich von hinten an einen Teichfrosch fest.

TP: Waldquellteich 30.12.09

Beobachtung am Waldquellteich 30.12.09

Mittags:
Teich ist zugefroren außer an dem ca. 0.5m² großen und ~ 10cm tiefen Einlaufbereich

Im Einlaufbereich, welcher nicht mehr zugefroren ist liegen uf 0.5m² 3 tote Frösche.
Sie waren offensichtlich ins Eis eingefroren und haben es deshalb nicht überlebt.

Hätten sie sich einen Meter weiter entschieden zu überwintern, wären sie in komfortabler Tiefe gegen Durchfrieren geschützt gewesen.

Auch in Nichtgartenteichen sterben im Winter Frösche wegen z.B. falscher Überwinterungswahl.




Es spielt keine Rolle, wie schön deine Theorie ist. Es spielt keine Rolle, wie klug du bist. Passt sie nicht zu den experimentellen Ergebnissen/Beobachtungen, dann ist sie falsch!'. {nach Richard Feynman, Nobelpreis für Physik 1965}

Inhalt abgleichen