Sprachen

Ökologie

Ökologie

This browser does not support HTML5-canvas for some reason.
To navigate and view the taxonomy tree HTML5 must be supported.
DBL-KLICK: Hole neue Taxo-Umgebung; SHIFT-CLICK: Erweitere Sichtbereich (Knoten bekommt roten Kreis); Maus gedrückt halten und über Element bewegen: verschiebt und fixiert; CTRL-CLICK: fixiert/löst das Element; CLICK in leerem Bereich hält an Die Bildrate ist abhängig von der Knotenzahl und Leistungsfähigkeit der Browser-Umgebung.

Teichprojekt

Beobachtungen zur naturnahen Haltung von Zierfischen in einer Teichanlage

Hintergrundinfomation: Lebensraum, Stillgewässer

Motivation

Die Motivation zum Anlegen eines Gartenteiches ist der Reiz einige meiner Aquarienfische in einer nahezu natürlichen Umgebung in ihrem möglichst unverfälschten Verhalten beobachten zu können und wenigstens in den Sommergenerationen eine natürlich fordernde, der Haustierwerdung entgegenwirkende Selektion wirken zu lassen.Weiterlesen

The individualistic concept of the plant association

Gleason, H. A., "The individualistic concept of the plant association", Bulletin of the Torrey Botanical Club, vol. 53, pp. 7 - 26, 1926.

lokal: gleason1926.pdf

HF: Vorkommen

Verbreitung

Der Süßwasserfisch bewohnt stark verkrautete stehende Gewässer ( Tümpel ...) und langsam fließende Gewässer wie Gräben bis in die Brackwasser-Region. In diesen Gewässern hält er sich typischerweise an den Gewässerrändern auf.

Sein Verbreitungsgebiet erstreckt sich vom Cape Fear River in North Carolina bis zum Orange River in Texas.Weiterlesen




Religion wird aufgrund ihres massenhaften Auftretens nicht als Krankheit definiert. Heilung kommt somit leider selten und eher spontan vor. {nach Raymond Walden}

Inhalt abgleichen