Sprachen

Tanichthys albonubes

Bestand seit (Halter ist der oben genannte Originalautor): 
2008
Anzahl: 
,n
Nachzuchtgeneration: 
3
Herkunft
Herkunftsart: 
Nachzucht
Herkunftshaltungsbedingungen: 

Zoohandel-Verkaufsbecken

Haltungsbedingungen
Haltung: 
Teich (ganzjährig)
Überwinterung: 
Freiland
Ernährung: 
Selbstversorger
Brutansatz: 
Gruppe: n.m
Selektion: 
Innerartliche sexuelle
Innerartliche Ressourcenkonkurrenz
Außerartliche Ressourcenkonkurrenz
Bruträuber
Adulträuber
Temperatur/Klima
Brutpflege vollständig den Tieren überlassen

Im Wesentlichen Sommer-Zusatzfischlein für die Teiche.
Großteils Abgabe im Herbst bis auf 2 oder 3 Paare, die in die Überwinterung gehen und ab und an - nicht jeden Sommer - im Sommer in einen der Teiche gehen.
Nachdem nun sicher ist, dass sie den Winter auch unter Eis im Teich überstehen bleiben sie nun ganzjährig dort und müssen wie die Rundschwanzmakropoden sehen sich dort zu erhalten trotz Konkurrenz mit den Makropoden und Ringelnattern als potentielle Adulträuber.

Kommentare

Aktuell in Teich 1

Aktuell befinden sie sich in Teich 1 und haben sich dort stark vermehrt. Überall kleine leuchtende blaue Stäbchen drin.
Nächstes Jahr kommen sie in den Miniteich, da Teich 1 nicht unnötig viele Prödatoren für winzige M.ocellatus-Larven haben soll.

Überraschenderweise Winterhart in der Zollernalb

Zumindest diesen Winter haben sie sich zu meiner Überraschung als Winterhart erwiesen.
Beim Abfischen sind mir einige wenige - genau 3 an der Zahl - entwischt. Ich hab sie erst bemerkt als das Eis kam.
Alle drei sind aber eigentlich problemlos durch den Wintergekommen und schwimmen aktuell absolut fidel im Teich rum.

Auch diesen Winter gemeistert

Letztes Jahr habe ich mit den neuen Erfahrungen alle im Teich gelassen.
Und siehe da, sie haben den Winter scheinbar "problemlos" gemeistert, obwohl der Teich auch längere Zeit vollkommen zugefroren war.
Sowohl in Teich 1 und Teich 3 kamen sie trotz zufrierens über den letzten Winter.
Teich 3 hat ist relativ flach mit einer maximalen Tiefe um 60cm, je nach Wasserstand.

Kommentar hinzufügen

KEINE WERBUNG! (NO ADVERTISING!)
Werbung wird als SPAM behandelt und automatisch an BLOCK-Listen gemeldet. (Advertising gets automatically treated as SPAM.)
(If you're a human, don't change the following field)
Your first name.
Zur Prüfung.
Aber wenn du sicher ein Mensch bist, dann lass das obige Feld leer, trage auf keinen Fall irgendetwas ein! (For verification.
Yes if you're a human with at least basic knowledege, don't change this field, let it empty in all cases. )
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Verwenden Sie <bib>Signaturschlüssel</bib> oder [bib]Signaturschlüssel[/bib] um automatisch nummerierte Verweise auf Veröffentlichungen einzufügen.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Sie können mittels der Wiki-Syntax [[ZIEL]] oder [[ZIEL|ZUZEIGENDERTEXT]] Links zu Web-Seiten eingeben. Beispiele: Interne Seiten über Seitentitel: [[Macropodus ocellatus]]; Interne Seiten über URL: [[Macropodus/ocellatus|Rundschwanzmakropode]]; Interne Seiten über Taxonomie: [[Macropodus ocellatus?tax|Rundschanzmakropdenbeiträge]]; Link zu externen Seiten: [[http://tolweb.de]] bzw. [[http://tolweb.de|Eine gute Taxonomieseite]].
  • Use to create page breaks.
  • Text-Smileys werden durch Grafische ersetzt.
  • Use [fn]...[/fn] (or <fn>...</fn>) to insert automatically numbered footnotes.
  • Web page addresses and e-mail addresses turn into links automatically. (Better URL filter.)

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen




Wissenschaft ist der Glaube an die Unwissenheit des 'Wissenschaftlichen Konsenses'. {frei nach Richard Feynman}