Forumsbeitrag "Kampffisch Brutpflege"

TitelForumsbeitrag "Kampffisch Brutpflege"
MedientypWeb Article
Jahr der Veröffentlichung2002
AutorenWillems, E., and C. Fritzsche
Titel der Reihede.rec.tiere.aquaristik
Verlagde.rec.tiere.aquaristik
Zusammenfassung

Frau Christine Fritzsche berichtet über die Beobachtung, wie ein Männchen von Betta splendens seine 1,5w alten freischeimmenden Larven im Maul sammelt und umplatziert.

Erich Willems berichtet von seinen Beobachtungen zum genauen Ablauf dieser Handlung insbesondere wie die Kommunikation zwischen Männchen und freischwimmenden Larven abläuft.












Das sich die Newseinträge nicht Cite-Systemen archivieren lassen, hier die zwei Texte:

Re: Kampffsich Brutpflege

Von: Christine Fritzsche (christine.fritzsche@freenet.de) [Profil]
Datum: 26.11.2002 11:02
Message-ID: <3de3469f$0$3207$9b622d9e@news.freenet.de>
Newsgroup: de.rec.tiere.aquaristik
Hallo Erich und alle anderen


"Erich Willems" <erich@ei-willems.de> schrieb im

> Warum willst du die jungen KF sobald sie geschlüpft sind rausholen und
ins
> kleine Becken setzen?
> Möchtest du möglichst viele junge KF bekommen, so an die 50- 100?

> Davon abgeseen ist der Zeitpunkt zum Trennen von Jungen und Elter nach
dem
> Schlupf falsch. Die jungen sind da noch auf die Betreuung durch den
Vater
> angewiesen.
> er früheste zeitpunkt ist nach dem Freischwimmen der Jungen, d.h. wenn
sie
> sich aktiv und gezielt an horizontal schwimmend bewegen können.

> Dann verlassen sie üblicherweise das Nest und die ertse Phase der
> Brutpflege, die wichtigste ist beendet.

habe auch Kampffische im Bonsai-AQ siehe Thread Nitrit... bis jetzt
haben sie alles überstanden:-))
Das Nest hatte ich abgeschöpft und in ein kleines, wärmeres Becken
gegeben (nach dem Freischwimmen), es sind aber eine ganze Menge im alten
AQ übriggeblieben und der Papa kümmert sich immer noch (ca.1,5 Wochen
alt) Gestern habe ich beobachtet, wie der Papa die Brut im ganzen Becken
zusammengesucht und auf einen Haufen gespuckt hat, sowas fürsorgliches
hatte ich noch nie. Mama ist übrigens auch noch drin, aber wie gesagt,
ist ein Bonsai 75*35cm bei 20cm Wasserstand dicht zugewuchert, vor allem
mit Javamoos und vielen Verstecken.

Gruß

Christine

Re: Kampffsich Brutpflege

Von: Erich Willems (erich@ei-willems.de) [Profil]
Datum: 26.11.2002 11:35
Message-ID: <arvipj$fuv$1@news.online.de>
Newsgroup: de.rec.tiere.aquaristik
Hallo Christine,


> AQ übriggeblieben und der Papa kümmert sich immer noch (ca.1,5 Wochen
> alt) Gestern habe ich beobachtet, wie der Papa die Brut im ganzen Becken
> zusammengesucht und auf einen Haufen gespuckt hat, sowas fürsorgliches
> hatte ich noch nie.
das find' ich ja klasse, dass du sowas beobachten konntest :)
Bisher habe ich nämlich außer mir selbst noch keinen gefunden, der das
gleiche Berichten konnte.
Ich vermute mal, weil alle immer den armen Papa sofort nach dem
Freischwimmen der Jungen rausfangen, nur weil es auch mal einen gibt, der
seine Jungen frisst.

Sag' mal das Einsammeln ging das etwa so:?

Papa bleibt irgendwo stehen, flirrt ganz schnell mit den Brustflossen.
Dadurch entstehen an der Wasseroberfläche Wellen, die als Zentrum Papas Maul
haben.
Jungfische, die von den Wellen erreicht werden, schwimmen zum Zentrum, wo er
sie ins Maul nimmt, um sie umzusetzen.

So konnte ich es bei mir beobachten.


Übrigens schwimmen meine Jungen auch jetzt, mit 5 Monaten immer noch bei
Papa und Mama im Becken :)

Tschüss
Erich

URLhttp://de.nntp2http.com/rec/tiere/aquaristik/2002/11/4e9c620ac80ef8ed0e71ee8c73e3a329.html



'Es spielt keine Rolle, wie schön deine Theorie ist. Es spielt keine Rolle, wie klug du bist. Passt sie nicht zu den experimentellen Ergebnissen/Beobachtungen, dann ist sie falsch!'. {nach Richard Feynman, Nobelpreis für Physik 1965}