Sprachen

Quelle: Pers. Beobachtung bzw. Erfahrung

Beobachtung im Teich 2

Nachmittags bis Abends:
L: 17°C-23°C,
OW: 19°C-26°C,
TW: 20°C-25°C

Die zwei Weibchen Macropodus opercularis (Gabelschwanzmakropoden) ziehen die ganze Zeit durch die Gegend immer auf der Suche nach Fressbarem.
Das kleinere ist wie immer dick rund aufgequollen - vermutlich permanent voll Eier, die es aber nicht loswerden kann, da das Männchen sich immer nur für das größere Weibchen interessiert -, und muss vor dem großen "höflich" grüßen und dann ruhig aber bestimmt verschwinden. Das große wendet nicht viel Energie zum Vertreiben auf. Es ist alleine ihr Auftreten ausreichend.

Das Männchen habe ich heute an der Wand rechts unter den ins Wasser hängenden Wicken zwischen Wassergras und Zyperngras gesehen. Es kommt dort kaum noch raus und wenn dann nur ganz kurz, an der Wasseroberfläche etwas aufnehmend und dann wieder unter dem Blättergewusel verschwindend.
Ich hoffe, dass im Teich Gabelschwanzmakropoden-Nachwuchs aufkommt. Mal sehen, es wäre schön, wenn sie fit genug wären zwischen all den natürlichen Feinden wie Fischen, Libellenlarven, Rückenschwimmer, Egel, ihre Jungen durchzubringen.

Teich2 Macropodus opercularis Männchen am Nest um 19.34h aus Video P6301510 _1__0001 herauskopiert
Das nähere Nestumfeld um 18.06h



Wissenschaft ist der Glaube an die Unwissenheit der Experten. {Richard Feynman}