Quelle: Pers. Beobachtung bzw. Erfahrung

Beobachtung im Teich

NebeligHeiter
TW: 6°C - 7°C
OW: 5°C - 6°C
Siehe Teichprotokoll

6 adulte Macropodus ocellatus

Am Nachmittag bei heiterem Wetter, einer Lufttemperatur von 4°C und einer
Wassertemperatur von 6°C OW ziehen 6 Rundschwanzmakropoden relativ oberflächennah durch den Teich gelassen die Bahn. Die Gruppe war gemischt aus Männchen und Weibchen. Alle waren vollständig ausgewachsene kräftige, große Tiere.

  • Dies zeigte wieder sehr schön, dass außerhalb der Brutaktivitäten Rundschwanzmakropoden ein geselliges Leben führen.
  • Weiterhin zeigt es wieder einmal ganz deutlich, dass der Rundschwanzmakropode die Überwinterung bei niedrigen Wassertemperaturen (hier 6°C, also grade mal 2°C über die typischen 4°C unter Eis) nicht passiv verbringt. Es war ein ganz normal aktiver Trupp, der nicht träge rumhing, sondern zusammen (Gänsemarsch bevorzugt in deckungsfreien Flächen) interessiert inspizierend den Teich durchstreifte.

    Juvenile waren natürlich bei diesem heiteren Wetter und trotz der kalten Wassers auch überall aktiv.
    Die Jungtiere waren sogar heute morgen im Nebel bei 5°C OW im Oberflächenwasser statt im wärmeren Tiefenwasser unterwegs.




  • 'Es spielt keine Rolle, wie schön deine Theorie ist. Es spielt keine Rolle, wie klug du bist. Passt sie nicht zu den experimentellen Ergebnissen/Beobachtungen, dann ist sie falsch!'. {nach Richard Feynman, Nobelpreis für Physik 1965}