This node/2586 document has 1 pending revision
Quelle: Pers. Beobachtung bzw. Erfahrung





Beobachtung im Teich


Temperatur Oberflächenwasser unter dem Eis (OW) Tiefenwasser am Boden mit Bodengrund leicht aufgewirbelt (TW)
Wetter Sonnig, strahlendes SonnenwetterHeiter ph 6.4 6.8
Tiefenwasser(TW) 6°C ⇒ 7°C KH <6°
Oberflächenwasser(OW) 11°C ⇒ 18°C GH < 3° <10°
Luft 7°C ⇒ 21°C NO2 gegen 0 < 1
NO3 gegen 0 < 10
Siehe Teichprotokoll Wasserwerte sind vom 16.12.12
Ein Beispiel für die Werte in den alten Teichen: 04.09.10







Na endlich, nun zeigen sich auch die Rundschwanzmakropoden Macropodus ocellatus "Guangzhou"

Bisher war ja von den Guangzhous noch nichts zu sehen seit das Eis weg ist.
Heute Abend endlich ließ sich ein sehr sehr großes adultes sehen, ich glaub' es was ein Männchen - prächtig sah es aus -.

Ich denke es könnte an der Teichstruktur liegen, dass ich die Tiere aus Teich 3 weit vor den Guangzhous aus Teich 1 beobachten konnte:
Teich 3 ist der flachste, während der Teich der Guangzhous der tiefste ist mit größeren Flächen von 1m Tiefe. Da der Boden mit grünen Fadenalgen recht dicht bewachsen ist, bedeutet das,

  1. Wegen der größeren Tiefe bleibt das Wasser dort unten deutlich länger kalt als in Teich 3
  2. Der dichte Algenbewuchs schattet zusätzlich diese Wasserschichten gegen die Sonne ab
  3. Der Algenbewuchs verhindert die Wasserschichtumwälzung bei stärkerem Wind von Oberflächenwasser in die tiefere Schicht (Reibung), wodurch das Tiefenwasser noch beständiger kalt bleibt

Wenn nun die Guangzhou-Rundschwanzmakropoden sich in dieser tiefen Schicht zum Schlaf in den Algen verankern, was sehr wahrscheinlich ist, kriegen sie die Sonnenstrahlung so wegen der dichten Algen fast gar nicht mit und die Wassertemperatur wird auch deutlich später angenehm. Wenn es nicht nur Zufall ist, dass ich sie erst heute wiederentdecken konnte, dann könnte dies das spätere aktiv werden erklären.

Die Lurche

Das zweite Krötenpaar ist mit dem Laichen auch fertig.
Da die Teiche, weil sie noch neu sind noch nicht so viele Großlibellenlarven enthalten wie die alten, dürfte dieser Krötenlaich in beiden Teichen sehr gute Chancen haben.

Auch heute Abend war natürlich viel Treiben bei den Bergmolchen - die meisten übrigens bei den Guangzhous im Teich 1 -. Die Weibchen sind alle ziemlich prall.






Beanspruche nur die Freiheiten, die du auch dem existierenden anderen Menschen zugestehst {Uralter ethischer Grundsatz in vielen Formulierungen}