Sprachen

Quelle: Pers. Beobachtung bzw. Erfahrung

Temperaturen

Über sein Verbreitungsgebiet und seine Bevorzugung kleiner Gewässertypen vertragen die Zwergkärpflinge Temperaturen von 10 bis zu 30°C problemlos und kommen sogar mit nicht zu lange andauernden Temperaturen bis 5°C einige Zeit zurecht ( Siehe Winterklima im Verbreitungsgebiet ). Damit sind diese Fische für ein Kaltwasseraquarium mit nicht zu großen Mitbewohnern geeignet. Der normale Temperaturbereich sollte dabei um 12 - 22 °C liegen mit wechselnden Tag-/Nacht- oder auch Jahreszeitenrhythmen. Dauernd hohe Hälterungstemperaturen sind nicht förderlich.

Ernährung

Die Ernährung im Aquarium ist wie bei den meisten Lebendgebärenden recht einfach. Von Lebendfutter bis Futterflocken wird alles genommen, wobei aber Lebendfutter bevorzugt wird und eine wenigstens sporadische Gabe von Lebendfutter die Fische gesünder erhält und für eine dauerhafte Vermehrung deutlich förderlich ist.

Infolge der klar unterschiedlichen Größen beider Geschlechter beuten Weibchen und Männchen unterschiedliche Nahrungs-Ressourcen aus. Weibchen sind in der Lage Lebendfutter beträchtlicher relativer Größe zu nutzen: Mückenlarven oder z.B. Enchyträen beträchtlicher Größe sind für sie kein Problem. Männchen allerdings bewältigen nur winziges (Lebend-)Futter.




Die Neugier steht immer an erster Stelle eines Problems, das gelöst werden will. {Galileo Galilei}