Bolborhynchus lineola (Katharinasittich)

Quelle: Fachpublikationen

Der Katharinasittich (Bolborhynchus lineola(tus))

Beschreibung1

Quelle: Fachpublikationen Allgemeine Merkmale nach Finsch

Grasgrün, unterseits gelbgrün; jede Feder der Oberseite mit dunklem Endsaume; am Unterarm ein schwarzer Fleck, auf Bürzel, den Schwanzdecken und Schenkelseiten jede Feder mit rundem, schwarzen Endflecke; beim jungen Vogel zeigen sich letztere nur undeutlich. Mexiko: Ganze Oberseite dunkelgrasgrün , auf Hinterrücken etwas in's Olivengrüne spielend. Kopfseiten und die ganze Unterseite lebhaft grasgrün. Schwingen 1ter Ordnung an Aussenfahne dunkler grün als der Rücken, an Innenfahne schwarz. Die mittelsten Flügeldecken an Außenfahne schwarz gerandet , die obersten kleinsten längs Unterarm sind schwarz und bilden hier einen großen schwarzen Fleck, Flügelrand fast gelb. Untere Flügeldecken dunkelgrün, übrige Schwingenunterseite düster grün. Alle Federn der Oberseite mit verwaschenen dunklen Endsäume. Auf Hinterrücken, Bürzel, oberen Schwanzdecken und Schenkelseiten jede Feder mit breiten, rundlichen, schwarzen Endflecken , die auf den oberen Schwanzdecken am größten, auf den unteren am kleinsten sind. Schwanz dunkelgrün , unterseits düstergrün, die 2 mittelsten Federn am Ende schwarz. Schnabel hornfahlweiß; Füße fleischfarben, Krallen bräunlich; nackter Augenkreis kaum sichtbar. Ein anderes Exemplar in Sclater's Kollektion , ist auf der Oberseite düsterer grün und die dunklen Endsäume der Federn sind deutlicher; alle Schwanzfedern auf der Schaftmitte mit schwarzem Endteil.{Evtl. Männchen}
  • Adultes Männchen: ...
  • Jungtiere: ...
  • Variationen: ...
  • Maße: Länge um 17cm; Gewicht: 47-55g2 3 ...


Quelle: Fachpublikationen Geschlechtsunterschiede

...


...

Quelle: Eigene Beobachtung bzw. Erfahrung Lautäußerungenf1




....

Katharinasittich

Katharinasittiche bei der Nahrungssuche

Systematik
Kladde:Neoaves
Ordnung:Papageien
Unterfamilie:Eigentliche Papageien
Tribus:Neuweltpapageien(Arini)
Gattung:Dickschnabelsittiche
Art:
Katharinasittiche

Wissenschaftlicher Name
Bolborhynchus lineola
Cassin, 1853

Literaturliste
Bestände

Verbreitung

Quelle: Fachpublikationen Eigenschaften des Lebensraums

Katharinasittiche sind vögel der feuchten Bergwälder bzw. Nebelwälder3 ...


Regionen

...




Verhalten

Verhalten in freier Wildbahn

Im Allgemeinen sesshaft, lokal aber Wandern Sie der Bambusreife(Chusquera) hinterher, essen Mais3 ...

Nahrung

Quelle: Fachpublikationen Nahrung in freier Wildbahn

...

Quelle: Eigene Beobachtung bzw. Erfahrung Nahrung in einer bewachsenen Freivolieref1

...










  • 1. Finsch, O., Die Papageien, monographisch bearbeitet von Otto Finsch., : E. J. BEILL, Leiden, 1868.
  • 2. lt. http://www.mascotarios.org/en/catita-barrada/
  • 3. a. b. c. http://neotropical.birds.cornell.edu/portal/species/distribution?p_p_spp=188856
  • f1. a. b. Beobachtungen stammen aus einer großen Naturvoliere mit ~70m² Fläche inkl. 9m² Schutzhaus bei einer ungehinderten maximalen Flugstrecke von 16m und maximaler Hohe von 4m: Bestand/3596. Die Voliere besteht vollständig aus Naturboden und ist vielfältig bewachsen. Ein kleiner naturnaher Teich von etwa 1.5m X 1m Fläche mit durchgehendem Bewuchs aus Wasserpflanzen über Sumpfpflanzen über das Ufer bis in den trockenen Boden mit Wiesenkräutern. Der Teich ist als naturnaher Teich normal belebt, mit Süßwasserschnecken, Insektenlarven u.ä. . Unter dem direkten und hereinwachsenden Bewuchs der Voliere finden sich frei wachsende verschiedene Gräser, Wildkräuter, Echte Nelkenwurz (Geum urbanum), Blumen wie Priemeln, Gänseblümchen, Löwenzahn, Nachtkerzen, Weidenbäumchen, Pflaumenbaum, Knallerbsenstrauch (Symphoricarpos albus), Bauernjasmin (Philadelphus coronarius), Haselnuss, Tuja, Holunder, Birke, Pappel, Buchsbaum (Buxus sempervirens), Teppich-Zwergmispel[1] (Cotoneaster dammeri), Schmetterlingsflieder (Buddleja davidii), Weigelienstrauch (Weigela florida), Schwarzer Holunder (Sambucus nigra), Rosen, Ginster, Lavendel. Ein Komposthaufen wird innerhalb der Voliere betrieben mit alten Pflanzenteilen aus der Voliere.

Kommentare

Katharinasittiche beim Fressen an Topinamburblattstielen




Wissenschaft ist der Glaube an die Unwissenheit des 'Wissenschaftlichen Konsenses'. {frei nach Richard Feynman}