Sprachen

Rundschwanzmakropoden (id2863)

Bestand seit (Halter ist der oben genannte Originalautor): 
02.11.13
Anzahl: 
,5
Nachzuchtgeneration: 
0
Herkunft
Herkunftsart: 
Nachzucht
Herkunftshaltungsbedingungen: 

{Eintrag erstellt von Erich Willems für bax}

Die 5 Jungtiere sind späte Jungtiere von 2013 aus der Teichpopulation Bestand/1326, die auf den Hauer-Tieren basiert.
Sie wurden am 9.11.13 zu siebt aus dem Teich gefangen, in einem Tag langsam auf Zimmertemperatur gebracht - im Wasser aus dem Teich - und so bis zur Abholung zwischengehältert.
In dieser Zeit wurden sie mit lebenden Tubifex und lebenden weißen Mückenlarven gefüttert.
Die zwei kleinsten von so gerade 10mm haben die Umstellung aus dem schon kalten Teichwasser trotz der langsamen Erwärmung über einen Tag offenbar nicht verkraftet, da sie gestern am Sonntag zwischen den Pflanzen des Zwischenhälterungsbeckens nicht mehr aufzufinden waren.

Am 2.12.13 wurden sie abgeholt.

Die 5 Tiere bei der Übergabe:
Der Kleinste ist etwa 11mm SL, der größte 15mm SL.






Haltungsbedingungen
Haltung: 
Teich (ganzjährig)
Überwinterung: 
Freiland
Ernährung: 
Selbstversorger
Brutansatz: 
Gruppe: n.m
Selektion: 
./.

Die Jungfischchen werden bis zum Frühjahr (ersten Tage mit 15°C Oberflächenwassertemperatur) in einem kleinen Becken bei Zimmertemperatur gehältert.
Bis zum Frühjahr und er Entlassung in den Teich dürften sie dann 3cm SL erreicht haben.

Im Frühjahr kommen sie dann in einen "Biotop"-Teich von etwa 4m Länge und 3m größter Breite. Die maximale Tiefe ist 1,2m.
Dort leben sie dann mit Berg- Teichmolchen und Teichfröschen zusammen.




Wissenschaft ist der Glaube an die Unwissenheit der Experten. {Richard Feynman}